Version 1.32 startet auch für den ATS in die offene Beta

Wie schon vor einer Woche für den Euro Truck Simulator 2, ist jetzt auch die Version 1.32 für den American Truck Simulator als offene Beta verfügbar. Wie schon beim europäischen Pendant, ist die größte Neuerung die Möglichkeit, eigene Auflieger zu kaufen, zu tunen und mit jenen Frachten von A nach B zu befördern. Weitere Informationen dazu findet ihr bei den Erklärungen zum ETS2, da diese hier weitestgehend identisch sind.

Auflieger einrichten im ATS
Neue Orte in ATS v1.32

Auch beim ATS wurden einige Auflieger komplett neu gestaltet und andere nur an die erweiterten Optionen angepasst. US-spezifisch gibt es zusätzlich die Möglichkeit, einen Überlänge-Banner am Auflieger zu befestigen; auch wurden 53 Fuß-Auflieger in Kalifornien verboten, wie dies laut Gesetz der Fall ist.

Die virtuelle Welt hat einige Überarbeitungen abbekommen, so wurden als neue Straßen die US-550 zwischen Albuquerque und Bloomfield, die US-95 zwischen Yuma und Quartzsite sowie die US-191 als Verbindung der I-10 und US-60 hinzugefügt. Bei der letztgenannten Straße wurde darüber hinaus die Morenci Mine, die größte Mine der USA ergänzt, jene dient auch als Lieferpunkt für Frachten. Last but not least wurde das Kreuz der Interstates 5 und 80 komplett neu gestaltet.

Neue Orte in ATS v1.32
Neue Orte in ATS v1.32

Weitere kleine Verbesserungen der Beta betreffen die Kabelverbindungen zwischen Truck und Auflieger, die Option für die De/Aktivierung der automatischen Parkbremse sowie einige Verbesserungen bei der Grafik.

Die Beta ist wie üblich via Steam verfügbar, wie immer sei der Hinweis hinzugefügt, dass es sich noch um eine unfertige Version handelt, die mit Fehlern ausgestattet sein kann – eine Sicherung des Spielstands ist also empfohlen.

9 Kommentare

  1. Sehr nice! Bin auf das neue DLC echt gespannt. Gut, dass man auch mal länger aus der Wüste und Steppe rausfahren kann und mehr Wald sieht.

  2. Moin moin,
    ich hoffe noch der Mack, Freightliner, Western Star. Das wäre echt super. Die können es doch wie Mercedes in ETS2 unter anderen Namen vorerst rausbringen, bis die Rechte geklärt sind. Ansonsten großes Lob an SCS.

  3. Ich komme mit den Spiegeln von VLN nicht klar, Einstellung vom linken Spiegel ist ganz komisch und auch die Sicht ist eigenartig. Bin ich der einziger der es so hat?

  4. @Rombastisch
    Ja, das hab ich auch! Irgendwas stimmt da nicht mit der Position, wo die Spiegel ihre Bildinformation herbekommen.

    Außerdem wird SCS nichtmehr unlizensierte Trucks ins Spiel bringen, weil das wiederrum zu Problemen bei den Lizenzverhandlungen führt. Zwar ist kein Markenname auf dem Truck, allerdings sind die Formen recht eindeutig identifizierbar. Das ist zwar nicht illegal, hat aber z.B. Mercedes Benz nicht gefallen, weshalb die Lizenz damals so lange gedauert hat.
    Die Lizenz Situation ist ja schon insgesamt etwas kompliziert und wahrscheinlich will SCS da kein Risiko eingehen die Hersteller auf die weise vorzuführen..

  5. Das Problem mit den Spiegeln beim Volvo VLN (ATS) hab ich auch. Sieht merkwürdig aus, wie die am Fahrerhaus kleben, wenn man drinsitzt. Ich mein damit die teuerste Version der Außenspiegel. Wäre schön, wenn SCS da nachbessern könnte, Ansonsten sieht der Volvo gut aus – auch wenn ich als neue Marken beim ATS Mack und Freightlinger vorgezogen hätte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.