Videos aus Oregon und ein Blick in die Zukunft

Vor einiger Zeit haben die Entwickler aus Prag eine kleine Stream-Offensive gestartet und in jeweils einem Live-Stream zum Euro Truck Simulator 2 und zum American Truck Simulator einiges an Plänen für die nahe und ferne Zukunft verraten. Zum ETS2 hatte ich bereits eine Zusammenfassung über alle Neuerungen und Ankündigungen geschrieben – so zum Beispiel die Möglichkeit, eigene Auflieger zu kaufen – die hier nachgelesen werden kann. Dies möchte ich in Kürze auch hier nachholen, wer mehrere Stunden Zeit hat, kann sich den kompletten Stream auf Englisch aber auch hier anschauen.

  • Aktuelle Zielsetzung ist es, in den kommenden zwei Jahren alle sieben großen US-Truck-Hersteller mit Lizenz im Spiel vertreten zu haben. Eine weitere Lizenz ist bereits fertig und zwei auf gutem Weg, dazu sind einige Modelle schon fahrbereit und warten auf die Integration ins Spiel. Für die anderen werden die Entwickler in naher Zukunft einen erneuten Ausflug in die Staaten unternehmen. Auch eine Auflieger-Lizenz wird dabei sein, aber nicht dieses Jahr.
  • KI-Fahrzeuge bekommen mit dem nächsten Update in einfacher Form auch Kabel zwischen Truck und Auflieger.
  • Wie es gerade beim ETS2 in Deutschland geschieht, werden auch beim ATS die alten Karten-Teile immer mal wieder aktualisiert, so ist eine Umgehungsstraße für Las Vegas in Planung.
  • Kabinen-Accessoires sind aktuell nicht geplant, weil solche Dekorationen und Ausstattungen in den USA nicht erlaubt sind.
  • Auch für den ATS sind Lackierungs-Packs für die einzelnen Staaten geplant, zunächst wird man sich aber auf die wichtigen Inhalte konzentrieren.
  • Der Special Transport-DLC für den ATS soll noch dieses Jahr erscheinen.
  • Es ist geplant, im Spiel über die einzelnen Regelungen in den jeweiligen Bundesstaaten aufzuklären.
  • Der „On The Road“-Auflieger, mit dem SCS Software auf verschiedenen Events ist, könnte demnächst im Spiel vorzufinden sein.
  • Wie beim ETS2, wird es auch beim ATS möglich sein, eigene Auflieger zu kaufen. Damit wird es dann auch möglich sein, dass Gewichtslimit an den Kontrollen zu überschreiten, was bisher nicht möglich war.

Da sich viele Spieler etwas abwechslungsreichere Straßen gewünscht haben, als sie das Hauptverkehrssystem der USA nun einmal bietet, bekommt der ATS mit Oregon und dem Fokus auf die Forst-Industrie diverse Wege in diese Richtung. Einige davon, sind auf den folgenden Videos zu sehen, die einen ersten Eindruck in den kommenden Staat bieten:

https://www.youtube.com/watch?v=sCR7nch5dMQ
https://www.youtube.com/watch?v=_MKlJRxHCYE
https://www.youtube.com/watch?v=3Z4ij8L25LY

3 Kommentare

  1. Eine Lizenz schon fertig und zwei Trucks auf gutem Weg.. Volvo VNL ??

    Paintjob-DLCs.. gut.. Hoffentlich ist Mexico dabei.

  2. Das sieht alles richtig gut aus. Nur bei 50 Bundestatten wird es viele Jahre dauern bis USA komplett ist (nur die Karte). Aber ich hoffe die werden das Tempo anziehen, auf neue LKW´s freue ich mich riesig.

  3. Ja die wollen ab den oregon dlc stärker arbeiten. Die Gruppen werden größer und werden aufgeteilt so das an zwei Projekten gearbeitet werden kann. Kann sein dass dann nächstes Jahr zwei Staaten raus gebracht werden usw..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.