Noch 9 Tage: Aktuelle und kommende Trucks und Lizenzen

Ich hatte in den vorangehenden Blogeinträgen bereits erwähnt, dass es im ATS zu Beginn nur zwei Trucks geben wird, nämlich den Peterbilt 579 und den Kenworth T680. Das mag zu Beginn eine etwas ernüchternde Auswahl sein, doch bedeutet das keinesfalls, dass es danach ewig dauern wird, bis weitere neue hinzukommen.

Kenworth T680
Peterbilt 579

Zu den auf jeden Fall danach folgenden Fahrzeugen gehört der Kenworth W900 und mit dem Peterbilt 389 auch ein „klassisches Fahrzeug“ mit geteilter Frontscheibe. Alle diese vier LKWs werden mit Lizenz der jeweiligen Hersteller erscheinen. Was auffällt ist, dass die „neueren“ Fahrzeuge zuerst da sind und die älteren Modelle erst im Nachhinein erscheinen werden. Ich glaube, dass das mit der Lizenzierungssache zusammenhängt und von den Herstellern gewünscht ist, dass die neuen Modelle im „Rampenlicht“ stehen – man kann darüber denken, was man will…
Meines Wissens nach ist der W900 aber schon nahezu fertig und hier wird es nicht allzu lange dauern, bis auch dieses Gefährt den Weg in das Spiel schafft.

Kenworth W900
Peterbilt 389

Darüber hinaus sind auch noch einige weitere Fahrzeuge in Arbeit, bzw. im Entwurf, wo noch nicht ganz klar ist, ob und wann sie erscheinen werden. Dazu gehören zum einen der Volvo VNL780, der Freightliner Cascadia und der LoneStar von International Trucks, welcher bisher aber nur als Rohrentwurf im 3D-Programm Maya vorhanden ist (ich dachte ja, SCS wäre mehr zu Blender übergegangen nach Veröffentlichung der Tools…). Diese Fahrzeuge entstanden, um mit den Unternehmen in Gespräch zu kommen und etwas praktisches in der Hand zur Demonstration zu haben.

Wie auch schon beim ETS2 werden die Trucks gratis zum Spiel hinzugefügt. Dies bestätigt eigentlich meine oben vermutete These mit der Bevorzugung der neueren Modelle, insbesondere unter Berücksichtigung, in welchem Zustand der W900 bereits ist/war.
Welcher von dieser Fahrzeugen ist euer Lieblingsmodell und welche Trucks vermisst ihr noch? Schreibt’s wie immer in die Kommentare 😀

LoneStar
Freightliner Cascadia
Volvo VNL780

16 Kommentare

  1. Das sieht ja schonmal ganz gut aus, gut zu wissen, dass also dann demnächst noch mein geliebter W900 folgen wird 😀 oder der Peterbilt 389.

    Auf jedenfall hoffe ich das der Cascadia noch im Spiel erscheint oder der Cornado, Classic, Argosy aus dem Hause Freightliner. Soll die Daimler AG mal nicht so geizig sein, ist schließlich auch Werbung und das gillt für alle Herrsteller.

    Ich denke mal, wenn man die Freightliner Lizenz hat, ist auch nicht mehr schwer jene aus dem Hause Western Star zu bekommen (gehört auch zur Daimler AG) Hier muss auf jedenfall der 4900 mit ins Spiel oder der neue 5700.

    Von Peterbilt auf jedenfall noch den 359 und den 379

    Bei Kenworth würde ich mich noch riesig auf den K100 oder K200 freuen

    Von Navistar den International

    Und von Mack den RS700L an oberster Stelle und den Vision auch 😀

    Über den GM General würden sich Kenner auch noch freuen oder den Ford CL 9000. 😀

    Wichtig für mich wären aber jetzt erstmal, das der W900 und der 389 schnell folgen und auch der Volvo. Über den Freightliner würde ich mich auch sehr freuen.

    Ich denke ich werde mir dann als erstes auch den Kenworth T680 kaufen, der gefällt mir von der Front besser als der Peterbilt, ist aber Geschmackssache und eine Notlösung bis der W900 oder der 389 im Spiel erscheinen. 😀

  2. Auch wenn es am Erscheinugstag nur 2 Trucks gibt hoffe ich doch das man sich beim Händler verschidene Varianten basteln kann wie beim ETS 2 z.B . kleines Führerhaus oder grosses Führerhaus damit wenigstens die 2 Trucks im Verkehr nicht alle gleich aussehen.

    1. Führerhaus Varianten gibt es bei den Ami-Trucks eigentlich nicht… Maximal ein Kuhfänger oder Stoßstangen, Dachaufbau für Leuchten – sowas wirds geben, aber keine großen Karoserie-Alternativen.

  3. Erstmal was vorweg. Klar, arbeiten die mit Maya.
    Blender ist für das Mod-Tool geeigent, da es frei erhältlich ist, kann aber in seinen Möglichkeiten BEI WEITEM nicht mit Maya mithalten.
    Blender ist, und das merkt man deutlich, für kleine Animations-Film und Anfänger in dem Gebiet gedacht, wärend Maya wirklich als Pro-Modell-Programm aufgebaut ist. Die alternative zu Maya ist, je nach Ziel-Engine und Format dann noch „3DS Max“!
    Blender ist, wie gesagt, da nicht wirklich eine alternative, aber für Modding-Tools wiederrum der logische Weg.

    Ansonsten freu ich mich auf den Volvo VNL780 oder dem hier gelben Klassiker. PETERBILT 389!?

  4. Bin gespannt wann die Entwickler den Bundesstaat New Mexico machen werden, denn dort möchte ich den Firmenstandort verlegen.

    Den Freightliner Cascadia möchte ich am liebsten fahren. Da er im Spiel nicht dabei ist, muss ich erstmal entweder den Pete oder den Kenworth entscheiden. Wird nicht einfach…

  5. Hallo allesamt!
    Wieso bringt der SCS die anderen Trucks nicht unter anderen Namen ins Spiel, der Mercedes hiess am Anfang im ETS 2 auch nicht Mercedes? Und wenn Lizens da ist ändert man den Namen, ganz einfach.

      1. Genau, es kann aber passieren, dass einige Unternehmen Probleme machen und die Lizenzierung zieht sich dann wie ein Kaugummi.

        Bis die Entwickler die Lizenzierung haben, sind wird schon beim Kansas-DLC…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.