Noch 13 Tage: Kalifornien und dann?

Es scheint, als würde der American Truck Simulator tatsächlich am 3. Februar erscheinen (ja ich gebe zu, ich war bis zuletzt etwas skeptisch). Das Spiel startet mit Kalifornien, wo ihr unter anderem die Weltmetropolen Los Angeles und San Francisco erkunden könnt. Das ist aber nicht alles, denn allein in dem Bundesstaat finden sich über 20 Städte unterschiedlicher Größe wieder, die zum Teil miteinander „verschmelzen“: Die konzentrierten Flecken von Zivilisation kombiniert mit langen Straßen voller „Nichts“ gehören mit dem ATS der Vergangenheit an und die Map-Bauer haben sich einiges an Mühe gegeben, um eine möglichst reale Landschaft darstellen zu können, bei der ich (als USA-Fan) ordentlich Fernweh bekommen hab.

American Truck Simulator

Die langen Straßen voller „Nichts“ gibt es aber trotzdem und zwar, wenn man Kalifornien verlässt. Erster Anlaufpunkt ist dabei das östlich benachbarte Nevada mit der Glücksspielstadt Las Vegas: Mehr „Nichts“ wie bei der Fahrt durch den Death Valley ist glaube ich physikalisch gar nicht möglich, aber auch das Hinterland der Westküste der USA bietet deutlich weniger Städte und mehr Natur und endlos lange Straßen, ganz wie in der Realität. Nevada wird es dabei kostenlos als DLC geben und dieser DLC ist auch in großen Teilen fertig und wird voraussichtlich in den ersten Wochen nach Veröffentlichung erscheinen (ein konkretes Datum kann hier aber nicht genannt werden).

Wohin geht es dann? Nach Arizona, besser bekannt als den „Grand-Canyon-State“. Ich werde (als kleine Anekdote an dieser Stelle) nicht vergessen, wie ich auf der Gamescom von astragon das „Programmheft“ für 2016 bekommen habe und sich darin beim ATS der Hinweis fand, dass es Arizona später als kostenlosen DLC geben wird. Insbesondere als ich Pavel diesen Vermerk gezeigt hatte 😀 Man kann sich also darüber streiten, ob der Arizona-DLC in seiner kostenlosen Form so geplant war… 😉
Die Map-Bauer arbeiten hier schon seit längerem dran, in der Beta war dieser Staat bisher aber noch nicht. Falls jemand von euch schon einmal am Grand Canyon war, würde es mich interessieren, ob es irgendwie Sinn macht, diesen in das Spiel zu integrieren. Sei es in Form einer daran vorbeilaufenden Straße oder einer Lieferung dorthin.

Selbstverständlich endet hier die Bauphase nicht. Der „Gesamtplan“ ist die komplette Erschließung des nordamerikanischen Kontinents, doch da werden wohl einige Jahre vergehen 😉 Die danach folgenden DLCs werden aber eher nicht kostenlos erscheinen, sondern kostenpflichtig sein, wobei hier nicht zwangsweise jeder Staat einen eigenen DLC bekommen wird, was bei einigen kleineren gar nicht sinnvoll wäre.

Zum Abschluss für heute würde mich noch interessieren, was ihr in den kommenden zwei Wochen noch so über das Spiel wissen wollt? 🙂

Kalifornien und Nevada im Frachtmarkt

6 Kommentare

  1. Mich würde mal interessieren, wie du das mit den kleineren Staaten meinst, also Delware oder New Jersey oder Maine? Gibt es dann drei auf einmal als DLC? Und wieviel wird es zum Start kosten, also die Anfangsversion?

  2. Mit anderen Worten: Nevada wird nicht in der Version 1.0 Enthalten sein.
    Nagut, dann hab ich ne paar Tage später gleich das nächste auf das ich mich freuen kann. 😀

  3. Ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, ob ich mir das Spiel hole. Zumindest vorerst. Im Vergleich zum ETS2 (Version 1.0) wirkt das ganze mit nicht mal 20 Städten etwas überschaubar. Andererseits sind die Landschaften bestimmt wie im Skandinavien-DLC. Gibt es eine Möglichkeit, dass vor dem 03.02. noch ein Let’s play zu sehen ist?

    Gruß Kej

  4. Moin und Guten Tag,
    Ich war schon mal im Grand Canyon und kann sagen es kann sich durch aus lohnen, ich weis jetzt nicht in wie weit dort was umgesetzt wurde aber ich war im sommer 1996 dort und dort gab es einen Souvenier shop und ein Restaurank an mehr kann ich mich nicht errinnern aber ich denke es kann durch aus auch mehr geben haben und wenn nicht bestimmt jetzt 🙂 20 Jahre später:-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.